Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin

Ein echter Typ biegt in die Zielgerade

Das Cavallino rampante – das sich aufbäumende Pferdchen – ziert das weltberühmte Emblem der italienischen Sportwagenschmiede Ferrari. Das Pferdchen ist ein bisschen wie der Ferrari Schorsch. Ein echter Typ, der sich noch einmal aufbäumt, ehe er in zwei Jahren sein knallgelbes Haus in Schwaz und seine schnellen Autos in Bausch und Bogen verkaufen will. Bei Georg Bliem findet der Mythos Ferrari ein durchaus unorthodoxes Zuhause.

Tres Schick

David Harrasser war 24, als er das elterliche Autohaus Schick in Schwaz übernommen hat. Davor hat er alle Unternehmensbereiche durchlaufen und die Mechanikerlehre absolviert. Was ihn antreibt und was 2020 bringen könnte, erklärt der Geschäftsführer im Gespräch.

Neue Besen kehren gut

Das Autoland ist seit kurzem in neuer Hand. Geschäftsführer David Stecher erläutert die Ausrichtung, setzt bei den Marken auf Kontinuität, in der Dienstleistung auf neue Impulse und will heuer den Anteil der Elektrofahrzeuge auf 10 Prozent heben. eco.nova: Wie wollen Sie das Autoland künftig am Tiroler Markt positionieren, womit soll das Ihr Haus assoziiert werden? […]

Weitere Beiträge in Menschen