Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin
Luxus im Kleinformat – der neue Renault Clio

Gönn dir was…

Ist es jetzt ein Klein-, oder doch ein Luxuswagen? Der Renault Clio in der Topausstattung "Initiale Paris" ist beides und beeindruckt mit ungekannten Komfort in seiner Klasse, sowie mit frischem, französischen Design.

14.05.2020 von Bruno König

Renault Clio Blue dCi 115 Initiale Paris

Motor: 1.5 Liter Diesel

Leistung: 85 kW/115 PS

Drehmoment: 260 NM

Beschleunigung: 9,9 von 0-100 km/h

Spitze: 197 km/h

Testverbrauch: 4,8 Liter/ 100 km

CO2 Ausstoß: 110g/ km

Spaßfaktor: 7 von 10

Preis: ab 10.000 Euro (Aktionsmodell)

Neben Design und Komfort kommt allerdings auch die Technik nicht zu kurz: die fünfte Generation des Erfolgmodells baut auf einer neuen Plattform und ist damit für die Zukunft bestens gerüstet. Optisch konnte schon das Vorgängermodell durch seinen französischen Charme überzeugen, der neue macht alles noch ein bisserl besser. Der gesamte Auftritt wirkt dynamischer, moderner und erwachsener, ausgeführt in hoher Qualität.

Auf der neuen Plattform bleibt der Clio zwar gleich lang und hoch, wächst jedoch in der Breite, das ermöglicht ihm einen bulligen und selbstbewussten Auftritt. Die Scheinwerfer wurden schmäler zugeschnitten und leuchten in heller LED-Technik. Der breite Kühlergrill in schwarz trägt stolz den Chrom-Rombus, und die nach hinten abfallende Dachlinie betont die Sportlichkeit des neuen Clio ein weiteres Mal. Dazu kommen große, 17-Zoll-Aluräder, mehrere „Initiale Paris“ Schriftzüge und die raffiniert positionierten Türgriffe an den Hintertüren. Die dunkelgraue Lackierung zaubert aus dem sportlichen Clio einen Top gekleideten Gentleman.

Ausstattung und Komfort

Die neue Plattform spiegelt sich auch positiv im Innenraum nieder. Mehr Breite ermöglicht mehr Platz für die Insassen, besonders vorne zeigt sich das deutlich. Das Raumgefühl ist luftiger geworden, die Ausstattung noch umfangreicher und damit verbunden der Komfort noch höher. Man hat wirklich das Gefühl, im Clio mindestens eine Fahrzeugklasse höher Platz genommen zu haben. Die Materialien sind gut gewählt, die Verarbeitungsqualität enorm hoch und die Aufgeräumtheit des Innenraums begeistert. Hinten wird die Kopffreiheit durch die abfallende Dachlinie zwar etwas eingeschränkt, dafür wächst der Kofferraum um fast zehn Prozent, auf ein Volumen von knapp 400 Litern.

Zusätzlich hat der Clio jetzt digitale Armaturen, hochwertiges dunkles Leder auf allen Sitzen und braune Kontrastnähte in der Topausstattung, sowie modernste Assistenzsysteme inklusive 360-Grad-Kamera.

Kräftiger Diesel

Ebenfalls überzeugen konnte der kräftige Dieselmotor mit 115 PS. Nicht nur was die Leistung betrifft, sondern fast noch mehr in Bezug auf Laufruhe und Effizienz: nach unserem zweiwöchigen Testlauf, zeigte die Verbrauchsanzeige eine vier vor der Kommastelle, konkret 4,8 Liter auf 100 Kilometer. Noch heuer wird Renault mit dem „E-Tech“, eine Hybrid-Variante auch im Clio nachreichen.

Die Preise starten für den neuen Clio bei rund 10.000 Euro für Aktionsmodelle, zum Beispiel bei der Dosenberger-Gruppe. Für die Anschaffung eines Clio in der Topausstattung „Initiale Paris“ sind allerdings schon gut 20.000 Euro nötig.