Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin
Sportlicher Auftritt im "Kodo-Design" der Mazda 3

Dynamisch hoch 3

Der Mazda 3 ist ein wichtiger Player in der Kompaktklasse. Das mittlerweile schon bekannte "Kodo-Design" gefällt durch Reduktion und klare Linien und der neue 3er besonders mit seinem bulligen Heck.

19.05.2020 von Bruno König

Mazda 3 Skyactiv G122 Comfort+

Motor: 2.0 Liter Benzin

Leistung: 90kW/122PS

Drehmoment: 213 Nm

Beschleunigung: 10,4 von 0-100

Spitze: 197 km/h

Testverbrauch: 6.1 Liter/100km

CO2 Ausstoß: 138g/km

Spaßfaktor: 6 von 10

Preis: ab 23.990 Euro

Vorne wirkt der Kühlergrill samt markanten Logo jetzt noch dynamischer und konzentrierter, fast hat man das Gefühl der Mazda 3 hat die Straße fest im Blick. Die spitzen Scheinwerfer zwinkern einem zu und sorgen für noch mehr Überholprestige. Ecken und kanten trägt das neue Modell kaum noch, dafür 18-Zoll-Räder, fließende Linien, dynamische Formen und ein brutal bulliges, knackiges Heck. Das Design wurde ausgezeichnet erhielt den begehrten „reddot“ Award.

LED-Technik dominiert sowohl vorne, als auch hinten in den Mazda typischen Heckleuchten, die man bereits vom Vorgänger kennt. Zwei dicke Endrohre links und rechts schließen das sportliche Bild von hinten ab. Als Antrieb diente in unserem Testwagen der 122 PS starke Skyactiv-Motor samt Mild-Hybrid-System. Letzteres speichert Bremsenergie und bringt diese dann beim Beschleunigen wieder zurück in den Antrieb. ZU bemerken ist das im Alltag kaum, ist aber auch gut so, das moderne System arbeitet im Hintergrund. Mit vorausschauender Fahrweise und nicht allzu harten Gasfuß ist so ein Durchschnittsverbrauch von rund sechs Liter auf 100 Kilometer möglich.

Aufgeräumt vom feinsten

Der Innenraum hat sich zum Vorgänger noch deutlicher verändert. So aufgeräumt und so klar ist kaum ein anderer Arbeitsplatz, dazu noch alles perfekt zum Fahrer hin gerichtet. Sehr straight, sehr einfach, aber sehr funktionell. Gesteuert wird das meiste über den mittig platzierten HMI Commander, Schalter bleiben nur noch wenige übrig und die Infos können auch am Head-Up-Display abgelesen werden. Feine, beheizte Ledersitze sorgen für viel Komfort und eine sportlich tiefe Sitzposition, die in der zweiten Reihe durch die abfallende Dachlinie etwas enger ausfällt.

Das Kofferraumvolumen ist durch das neue Design zwar leicht geschrumpft, reicht aber immer noch für diese Fahrzeugklasse. Zudem hat Mazda die Innendämmung weiter verbessert.

Verschiedene Varianten

Möglich sind Benzin- und Dieselmotoren, Allrad und verschiedene Ausstattungen. Das Basismodell mit 122 PS, Frontantrieb und Schaltgetriebe kostet 23.990 Euro. Allradantrieb und Automatik beginnt bei gut 33.000 Euro. Ein schicker Begleiter ist der Mazda 3 in jeder Variante.