Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin
Der neue BMW X5 vor der Ötztaler Bergwelt
Arbeitsplatz in Top-Qualität mit Swarovski-Details
Fahrspaß in jeder Situation und auf jedem Untergrund
Das 8er-Coupé glänzt mit Design und Fahrdynamik

Der Boss und ein Coupé

BMW brachte in diesem Jahr gleich zwei brandneue Modelle nach Sölden: zum einen das mächtige X5-SUV, zum anderen das elegante 8er-Coupé.

28.11.2018 von Bruno König

Schon bei der Anfahrt auf der Gletscher-Straße hinauf zum Rettenbach zeigte sich der neue X5 von seiner Schokoladenseite

Sölden und BMW – das hat seit Jahrzehnten Tradition. Jedes Jahr Ende November lädt der bayrische Hersteller uns Motorjournalisten ins hintere Ötztal, um auf dem Rettenbach-Gletscher die neuesten BMW-Modelle fahraktiv zu testen. Die beeindruckende Tiroler Bergwelt mit ihren mächtigen 3000ern bietet die perfekte Kulisse, um auf abgesperrten Strecken das erste Mal den Schnee der neuen Saison unter den Rädern zu spüren.

Die „Schneestars“ aus dem heurigen Jahr waren zum einen der brandneue BMW X5 sowie das elegante und wunderschöne 8er-Coupé.

BMW brachte für die Gletscherfahrten gleich vier unterschiedliche Motorisierungen mit nach Sölden: für die X5-Modelle einen 3.0 Liter Diesel mit 265 PS, einen 3.0 Liter Benziner mit 340 PS und den M50d mit satten 400 PS. Das 8er-Coupe ging mit dem 3.0 Liter Diesel und 340 PS an den Start. Alle Modelle – mit modernem xDrive-Allradantrieb ausgestattet – boten damit beste Voraussetzungen für die unterschiedlichen Parcours auf knapp 2.700 Meter Seehöhe.

Die Freude war auch groß, ein lang bekanntes Gesicht am Rettenbachferner wieder zu sehen: Herbert Grünsteidl, ehemaliger Rallye-Cross-Europameister und seit vielen Jahren als Instruktor bei BMW tätig, feierte genau an diesem Tag seinen 74. Geburtstag.

Quer und mehr

Schon bei der Anfahrt auf der Gletscher-Straße hinauf zum Rettenbach zeigte sich der neue X5 M50d von seiner Schokoladenseite: mit souveränem An- und Auftritt, beeindruckender Fahrdynamik, hochwertigsten Materialien und Verarbeitung (Ganghebel, Controller und Startknopf sind aus Kristallglas und werden bei Swarovski gefertigt) und einem traumhaften Motor, der den Fahrer und seine Begleiter mit satten 760 Nm Drehmoment verwöhnt. Mit ausgeschalteten Systemen lässt sich das große SUV herrlich quer bewegen, bleibt jedoch gut zu kontrollieren. Die 400 PS sorgen dabei für Vortrieb in jeder Lebenslage und Fahrsituation. Wer auf die elektronischen Helferlein nicht ganz verzichten möchte, ist im Modus „Traction“ gut und sicher aufgehoben. Der Fahrspaß kommt auch hier nicht zu kurz. Für eine erweiterte Geländefähigkeit kann im X5 ein spezielles Offroad-Paket mit vier Fahrmodi samt groben Stollenreifen bestellt werden.

Noch dynamischer und nahezu mit selber Souveränität geht das ganze auch im 8er-Coupe von statten. Der Sportler bietet zusätzlich eine perfekte Gewichtsverteilung sowie eine traumhafte Sitzposition. Der bärenstarke Dieselmotor passt jedenfalls perfekt ins Gesamtbild des neuen Coupés.

Praktische Features

Vergessen hat BMW natürlich auch nicht auf die praktischen Bedürfnisse ihrer – vorwiegend treuen – X5-Kunden. Mehr Radstand sorgt für mehr Platz im Innenraum, die zweigeteilte Heckklappe schließt und öffnet oben wie auch unten auf Wunsch elektrisch. Völlig neu ist die elektrische Laderaumabdeckung, welche auf Knopfdruck unsichtbar im Kofferraumboden verschwindet. Mindestens genauso praktisch, aber genial einfach sind die automatisch ausfahrenden Gummilippen am Ladeboden, die ein Verrutschen der Ladung verhindern. Ebenfalls neu: In Kombination mit der Sitzheizung werden im neuen X5 jetzt auch die Armauflagen gewärmt, was im Winter richtig angenehm ist. Die Fülle an Assistenzsystemen muss bei BMW nicht mehr extra angeführt werden. Eventuell das neue Betriebssystem 7.0, welches im X5 erstmalig bei BMW Einzug hält.

Die Preise für den X5 starten bei 76.785 Euro, für das 8er-Coupe werden mindestens 112.200 Euro fällig. Beide Modelle stehen ab sofort beim BMW-Händler für eine Probefahrt bereit.