Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin

Dach auf, Spaß los

Passend zum Start der Frühjahrs-Saison und den Lockerungen der Corona Maßnahmen, rollt ein völlig neues Fahrzeugkonzept zu den VW-Händlern: Wir durften das T-Roc Cabriolet bereits fahren.

26.05.2020 von Bruno König

VW T-Roc Cabriolet TSi

Motor: 1.5 Liter Benzin

Leistung: 115kW/150PS

Drehmoment: 250 Nm

Beschleunigung: 9,3 von 0-100

Spitze: 199 km/h

Testverbrauch: 6,1 Liter auf 100km

CO2 Ausstoß: 123g/km

Spaßfaktor: 8 von 10

Preis: ab 31.190 Euro

Obwohl Volkswagen in den letzten Jahren sowohl den Beetle, den EOS, als auch das Golf Cabrio aus dem Sortiment genommen hat, kehrt in diesem Jahr die offene Bauweise in einem völlig neuen Segment zurück. Als T-Roc Cabriolet genießt der Crossover nahezu ein Alleinstellungsmerkmal. Denn Land Rover beendete die Produktion des Range Rover Evoque Cabrio bereits wieder.

Trend erkannt

Damit möchte VW das stark wachsende Segment der SUV mit dem befreienden Gefühl eines Cabrios vereinen und nennt es „CUV“. Mit dem Cabrio ins Gelände, so ein neuer Trend, den die Wolfsburger mit diesem Konzept schaffen wollen. Ein echter Geländewagen ist der T-Roc trotz seiner großzügigen Bodenfreiheit und dem Offroad-Look natürlich nicht. Vielmehr wurde er gebaut zum genussvollen Fahren, zum flanieren vor dem Eiscafe und zum gemütlichen cruisen. Richtig schnell hingegen funktioniert das öffnen des elektrischen Stoffdaches: Das passiert in weniger als zehn Sekunden und bis zu einem Tempo von 30 km/h. Da kann einem ein plötzlich auftauchender Regenschauer nur wenig anhaben, die Tropfen die es in den wenigen Sekunden in den Innenraum schaffen, sind rasch getrocknet.

Wetterfest ist der offene T-Roc jedenfalls mit geschlossenen Dach. Robust, gut isoliert und mit einer dicken Polstermatte ausgekleidet zeigt sich das Dach von innen. Ist die schwarze Stoffhaut zu, wird es richtig leise im Innenraum des CUV.

Edle Ausstattung, kleiner Kofferraum

Sitze und Sitzposition im T-Roc sind vom feinsten. Die Übersicht hervorragend, das Fahrgefühl gelungen und die Ausstattung besonders edel. Feines Leder und glänzender Lack dominiert den Fahrgastraum. Alle modernen Fahrsysteme inklusive Überschlagschutz sind serienmäßig an Bord und unterstützen den Fahrer automatisch. Wird dies nicht gewünscht, können zahlreiche Helferlein manuell deaktiviert werden.

Das großzügige Sitzangebot hat allerdings einen Haken: der Stauraum im T-Roc schrumpft auf unter 300 Liter. Dennoch, für ein Cabrio immer noch akzeptabel und mit einer praktischen Durchladefunktion für lange Gegenstände. Als Antrieb diente uns ein durchzugsstarker 1.5 Liter Benziner mit 150 PS. Dieser hat mit der Fuhre keinerlei Probleme und zeigt sich spritzig und sparsam.

So zeigt sich das Cabrio als alltagstauglicher Begleiter, verpackt in einer neuartigen Hülle und mit einem besonderen Fahrgefühl. Die Preise starten bei 31.190 Euro für das Basismodell.