Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin
Die Panasonic-Delegation überzeugte sich in Schwoich von der Qualität der Produkte

Tiroler Know-How für Panasonic

Seit rund zwei Jahren ist VAHLE Automation am neuen Standort in Schwoich beheimatet. Mittlerweile sind bereits 40 Mitarbeiter für das hochspezialisierte Unternehmen tätig. In der weltweit agierenden VAHLE Group mit Stammsitz in Kamen ist der Tiroler Unternehmensstandort das „Headquarter“ für Automation. Hochwertige Antriebs-, Steuerungs- und induktive Energieversorgungssysteme für die Industrie werden entwickelt. So auch für Chinas größten Autobauer Geely Motors ebenso wie für die Weltmarke Panasonic.

13.12.2019 von Bruno König

„Elektrifizierung made in Germany ergänzt durch Automation made in Tirol“

Die Fertigungsstraßen in der neuen Fabrik des chinesischen Autobauers  Geely Motors, die aktuell in Meishan entsteht, werden mit VAHLE Systemen ausgestattet. „Wir konnten hier vor allem mit unserer großen Erfahrung aus der Belieferung zahlreicher Marktführer der Automobilherstellung, andererseits mit den Sicherheitsfunktionen, wie z.b. der Not-Aus-Funktionen punkten“, so Achim Dries (GF VAHLE Group).

„Elektrifizierung made in Germany ergänzt durch Automation made in Tirol“ – so bringt Alfred della Torre (GF VAHLE Automation) den Beitrag des Schwoicher Hightech-Unternehmens auf den Punkt. In Schwoich selber werden aber nicht nur Steuerungssysteme entwickelt: Mit der Demo-Fabrik als Herzstück des Firmensitzes setzte VAHLE Automation einen Meilenstein in der Firmenentwicklung. Die Fabrik, die es ermöglicht, den Einsatz unterschiedlicher VAHLE Produkte zu simulieren, wird nicht nur vom hausinternen Entwicklungsteam genutzt. Neben Studiengruppen sind auch VAHLE Mitarbeiter internationaler Standorte für Schulungen zu Gast. Aber auch für Kunden und Kooperationspartner spielt die Demo-Fabrik eine große Rolle.

Demo-Fabrik in Schwoich begeisterte

Noch vor der Vertragsunterzeichnung in Kamen war eine große Panasonic-Delegation in Tirol zu Gast: In der Demofabrik wurden zahlreiche Komponenten wie z.B. neue Regler und Fehlersicherheitsfunktionen präsentiert und auf Herz und Nieren geprüft. Mit der Freigabe für diese Komponenten durch Panasonic wurde die im September des letzten Jahres vereinbarte Zusammenarbeit finalisiert. Gemeinsam mit dem Leiter der Kooperation auf Seiten von Panasonic, Herrn Ueda Masa, nahmen Achim Dries und Alfred della Torre die finalen Justierungen für die Partnerschaft beider Unternehmen vor.