Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin

CUPRA Ateca markiert Beginn einer neuen Ära

Die Marke CUPRA setzt die Tradition der preisgekrönten Motorsportabteilung von SEAT fort.

08.11.2018 von Mathias Tiefenbrunner

CUPRA wird als Inbegriff von Einzigartigkeit, Eleganz und Leistung Autofans auf der ganzen Welt mit Fahrzeugen begeistern, die aus wahrer Passion entstehen und jenseits nostalgischer Verklärung in der Gegenwart verwurzelt sind. Die erfahrensten, engagiertesten und glühendsten Rennsport-Fans der Branche haben sich zurück in die Werkstatt begeben, um CUPRA eine andere Dimension zu verleihen und neue Perspektiven in Bezug auf Kompetenzen, Fähigkeiten und Potenziale zu eröffnen.

CUPRA wird ein breiteres Spektrum an Produkten auf der Grundlage von SEAT Modellen entwickeln. Die Marke profitiert dabei von der großen Bandbreite leistungsstarker Technologien des Volkswagen Konzerns und den unzähligen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Gleichzeitig ist sie offen für die Zusammenarbeit mit Menschen und Unternehmen, die die gleiche Vorstellung davon haben, wie ein Erlebnis geschaffen wird: Merchandising, Zubehör, Veranstaltungen und natürlich Rennsport. Es gibt derzeit keine andere Marke, die mit CUPRA vergleichbar wäre.

Im Zuge der Diversifizierung des Geschäfts und der Entwicklung neuer Modelle, die eine perfekte Mischung aus Leistung, Fahrbarkeit und Alltagstauglichkeit bieten, wird die Marke CUPRA die vorhandene Infrastruktur von SEAT nutzen und mit der CUPRA Corner einen Extrabereich bei etwa 280 ausgewählten SEAT Händlern in ganz Europa erhalten.
Diese besondere Reise nahm ihren Anfang im Februar mit der Vorstellung der neuen Marke und ihres ersten Modells – dem CUPRA Ateca. Der Hochleistungs-SUV ist das perfekte Fahrzeug, um mit der Einführung der neuen eigenständigen Marke CUPRA den Beginn einer neuen Ära im Markt einzuläuten.

In einem von Premiummarken dominierten Segment wirbelt die Einführung des CUPRA Ateca den Status quo gehörig durcheinander und bietet den Kunden eine Alternative, die jenseits konventioneller Durchschnittlichkeit für eine zeitgenössische Vision wahrer Sportlichkeit steht: Es braucht keinen Luxus, um einzigartig zu sein.