Das Auto- und Mobilitäts-OnlineMagazin
Im Jänner 2019 soll der Betrieb vor der "Hohen Munde" fertig gestellt sein
Sonja und Michael Mayr mit ihren Kindern Viktoria, Valentina und Maximilian
Spatenstich mit Architekten, Gemeinde und Unternehmerfamilie

Autopark goes Oberland

Der Autopark ist bekannt für seinen engagierten Expansionskurs. Nach den Übernahmen in Innsbruck, Vomp und Kirchdorf setzte Geschäftsführer Michael Mayr besonders mit dem Neubau des Autopark in Wörgl einen neuen Maßstab. Nun streckt der gewiefte Unternehmer seine Fühler in Richtung Oberland aus und errichtet nahe seines Heimatortes Mieming, in Telfs-Pfaffenhofen, den mittlerweile fünften Autopark-Standort.

02.05.2018 von Bruno König

"Danke an unsere Kunden und an meine Mitarbeiter", Michael Mayr

„Investitionen sind das stärkste Signal, das ein Unternehmen im Markt setzen kann“, ist der erfolgreiche Unternehmer und Autopark-Inhaber Michael Mayr überzeugt.

Das hat er in den letzten Jahren auch oft genug unter Beweis gestellt: Schritt für Schritt hat er den ehemaligen Köllensperger Betrieb in Innsbruck von Ford übernommen und ihn seit seiner 100-Prozent-Übernahme zu einem Erfolgsunternehmen ausgebaut. Danach folgten Übernahmen und Zukäufe in Vomp und Kirchdorf sowie im Jahr 2009 der komplette Neubau in Wörgl, der bis heute Standards setzt.

Parallel dazu setzte Mayr mit seinem Team – allen voran Verkaufsleiter Micha Emanuel Hauser – neue Vertriebskonzepte wie den „FordStore Innsbruck“ oder den Eventbereich „Nordlicht“, ebenfalls in Innsbruck, um.

Ausgezeichnete Entwicklung

„Dank der hervorragenden Entwicklung der letzten Jahre können wir das Autopark-Angebot nun auch im Tiroler Oberland ausbauen. Der Spatenstich für den neuen Betrieb in Telfs-Pfaffenhofen fand bereits am 23. April statt“, berichtet Mayr mit Stolz. Rund sieben Millionen Euro werden in den Neubau investiert und im Endausbau 25 neue Arbeitsplätze geschaffen. Als Hauptmarken werden dort Ford und Suzuki ein neues Zuhause finden. Fertigstellung für den fünften Autopark-Betrieb wird Anfang 2019 sein.